Anerkannte Nachsuchenführer

Seit 2003 gibt es in Baden-Württemberg die Nachsuchenvereinbarung..

Im Jahr 2003 brachte der Landesjagdverband Baden-Württemberg die Nachsuchenvereinbarung auf den Weg. Ziel dieser Vereinbarung war und ist es, die wenig praktikablen gesetzlichen Vorgaben zur Wildfolge zu ergänzen und der Jägerschaft die Möglichkeit zu geben erfahrene Nachsuchengespanne einzusetzen.

In der Nachsuchenvereinbarung gestatten der oder die Jagdausübungsberechtigte(n) den anerkannten Nachsuchengespannen des Landesjagdverbandes und nur diesen im Rahmen einer Nachsuche die Grenzen des Jagdbezirks ohne vorherige Benachrichtigung des Jagdausübungsberechtigten zu überschreiten.

Manche Nachsuche ist in der Vergangenheit daran gescheitert, dass man an der Grenze halten und sich auf die mühsame Suche nach dem zuständigen Jagdpächter begeben musste oder der Nachsuchenführer begab sich in den Bereich der Strafbarkeit, weil er in Unkenntnis der Grenzverläufe diese überschritten hatte.

Im Sinne einer tierschutz- und waidgerechten Jagd sollte es in unser aller Interesse sein eine möglichst effektive Nachsuche zu ermöglichen um dem Wild vermeidbare Qualen zu ersparen.

Sollten die Nachsuchenführer in einem fremden Jagdbezirk das nachgesuchte Wild zur Strecke bringen, bleiben die Rechte des Jagdausübungsberechtigten selbstverständlich unberührt. Die Nachsuchenführer sind verpflichtet das Wild ordnungsgemäß zu versorgen und den Revierinhaber unmittelbar zu benachrichtigen. 

Die Nachsuchenführer sind in Besitz eines Dokumentes des Landesjagdverbandes, das sie als anerkannte Nachsuchenführer ausweist.

Sollten Sie für Ihr Jagdrevier die Nachsuchenvereinbarung noch nicht unterschrieben haben, bitten wir Sie im Sinne des Tierschutzes und einer waidgerechten Jagd und für die Rechtsicherheít der Nachsuchenführer dies nachzuholen.

Den ausgefüllten Vordruck schicken Sie bitte an:

Barbara Meyer-Boehringer
Schliffkopfstraße 22
72270 Baiersbronn

Für weitere Informationen wenden Sie sich an: 

stellv. Kreisjägermeisterin

Barbara Meyer-Boehringer

Fon 07449 – 388
Fax 07449 – 1488
Email info@jaeger-fds.de, 

oder an einen der Hundeführer.


Erstellt am 17.03.2014
Zurück zur Übersicht